Wendlingen am Neckar

Seitenbereiche

Navigation

Kinderkrippen

 

Aktuelles

Öffnung der Kindertageseinrichtungen ab 29. Juni

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat mit der Corona-Verordnung vom 9.5.2020 (in der ab 29.6.2020 gültigen Fassung) die Möglichkeit des Regelbetriebes in den Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen ab 29.6.2020 wieder gestattet.

Die Träger der Kindertageseinrichtungen in der Stadt Wendlingen am Neckar, der evangelische, katholische und städtische Träger, haben aufgrund der vorliegenden Situation eine gemeinsame Vorgehensweise erarbeitet, um die Regelungen für die Öffnung der Kindertageseinrichtungen umsetzen zu können.

Alle Kindertageseinrichtungen werden ab 29. Juni 2020 wieder geöffnet. Aufgrund von Einschränkungen der Einsatzmöglichkeiten des Erzieherpersonals in den Einrichtungen aufgrund von Vorerkrankungen werden aktuell alle Einrichtungen auf ihre Betreuungszeiten überprüft. Es ist möglich, dass sich hier vorübergehend Einschränkungen in den einzelnen Kindertageseinrichtungen ergeben.

Folgende Kriterien sind gemäß § 1a der Corona-Verordnung für den Regelbetrieb ab 29. Juni und für das kommende Kindergartenjahr 2020/2021 maßgeblich:

(1)   An den Kindertageseinrichtungen ist ein Regelbetrieb nach Maßgabe der folgenden Absätze gestattet. Die Betreuung erfolgt in der Einrichtung, die das Kind bisher besucht hat, in konstanten Gruppen.

(2)   Zwischen den in der Einrichtung Tätigen sowie zu anderen in der Einrichtung anwesenden volljährigen Personen ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu wahren. Zu den und zwischen den in der Einrichtung betreuten Kindern gilt das Abstandsgebot nach Satz 1 nicht.

(3)   Die Entscheidung, ob und in welchem Umfang ein Kind wieder am Betrieb der Einrichtung teilnehmen kann, trifft deren Leitung. Der Betreuungsumfang kann hinter den betriebserlaubten Zeiten zurückbleiben.

(4)   Steht die sich aus dem Mindestpersonalschlüssel der Kindertagesstättenverordnung in der jeweils geltenden Fassung ergebende Mindestpersonalanzahl pandemiebedingt nicht zur Verfügung, kann diese um bis zu 20 vom Hundert unterschritten werden, sofern die Wahrnehmung der Aufsichtspflicht dennoch uneingeschränkt möglich ist. Wird die Mindestpersonalanzahl um mehr als 20 vom Hundert unterschritten, ist insoweit Ersatz durch eine geeignete Erziehungs- und Betreuungsperson erforderlich. Die Unterschreitung des Mindestpersonalschlüssels ist dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) anzuzeigen. Darüber hinaus kann mit Zustimmung des KVJS von den Höchstgruppengrößen abgewichen werden.

(5)   Der Betrieb von Teilen der Einrichtung ist in anderen als den im Antrag auf Erteilung der Betriebserlaubnis genannten Räumlichkeiten zulässig, sofern der Träger gegenüber dem KVJS erklärt, dass von den baulichen Gegebenheiten und der Ausstattung der Räume keine Gefährdungen für die Kinder ausgehen.

(6)   Die gemeinsamen Schutzhinweise für die Betreuung in Kindertagespflege und Kindertageseinrichtungen während der Coronapandemie des KVJS, der Unfallkasse Baden-Württemberg und des Landesgesundheitsamtes in ihrer jeweils gültigen Fassung sind umzusetzen.

Die Einrichtungsleitungen werden nähere Informationen zu Gruppeneinteilungen, Öffnungszeiten, Mittagessen und weiteren einrichtungsspezifischen Regelungen an die Eltern herausgeben.

 

Informationen zu den Elternbeiträgen für die Kindertageseinrichtungen in Wendlingen am Neckar

Die Stadtverwaltung Wendlingen am Neckar hat sich dazu entschieden, die Elternbeiträge für die Kindertageseinrichtungen auch für Juni 2020 vorerst zurückzustellen. Damit möchten wir Sie, in dieser sicherlich schwierigen Zeit, entlasten.

Alle Eltern, die einen Dauerauftrag für die Elternbeiträge eingerichtet haben, müssen diesen bitte direkt bei Ihrer Bank aufheben. Falls dies vor der Abbuchung der Maibeiträge nicht mehr möglich sein sollte, wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Wendlingen am Neckar, Özlem Genc, Tel. 943-252.

Wir werden in diesem Fall eine Rückerstattung für den Juni 2020 veranlassen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die zurückgestellten Beiträge nachträglich noch erhoben werden können. Eine Entscheidung darüber steht noch aus. Dies wird im Juli durch den Gemeinderat unter Würdigung aller Umstände entschieden.

 

Anmeldung für einen Betreuungsplatz

Anmeldungen für Kindergarten und Kinderkrippe müssen direkt in der gewünschten Einrichtung gemacht werden.

Eine vorherige telefonische Ankündigung wäre sehr wünschenswert, so dass die Einrichtungsleitung Zeit für ein persönliches Gespräch einplanen kann!

Die Zusagen erhalten Sie spätestens 4 Wochen vor Aufnahme von der jeweiligen Einrichtung.

Sobald Sie eine schriftliche Zusage haben, legen Sie bitte innerhalb 2 Wochen der Stadtverwaltung, Zimmer 1.15, die Anhänge 1, 4, 6 und 7, sowie die Zusage der Kindereinrichtung vor.

Bei Anhang 4 ist zu beachten, aktuelle Einkommensbescheide oder Einkommenssteuernachweise vorzulegen.

Werden keine Rückstufungsanträge gestellt oder zu spät abgegeben, wird die höchste Stufe des Kindergartenelternbeitrages festgesetzt.

Verändern sich die Familieneinkommen wie mehr - oder weniger Verdienst oder Geburt eines Kindes, sowie erreichen des 18. Lebensjahres eines Geschwisterkindes, ist dies unverzüglich der Verwaltung mitzuteilen.

Ebenso muss bei Umzug umgehend die neue Adresse gemeldet werden.


Kinderkrippen in Wendlingen am Neckar

Städtische Kinderkrippe
Kinderkrippe Rauberweg 2
Tel.: 07024/559900

Städtische Kinderkrippe
Kinderkrippe Hebelstraße 1
Tel.: 07024/4675152

Städtische Kinderkrippe
Kinderkrippe an der Gartenschule Bismarckstraße 9
Tel.: 07024/405956-0

Katholische Kinderkrippe
Kinderkrippe Am Berg
Tel.: 07024/502482-0

Katholische Kinderkrippe
Kinderkrippe Bismarckstraße 45
Tel.: 07024/2710

Evangelische Kinderkrippe
Kinderkrippe Neuburgstraße 22
Tel.: 07024/52614

Kontakt

Stadtverwaltung
Frau Korr
Am Marktplatz 2 
73240 Wendlingen am Neckar
Tel.: 07024/943-257
Fax: 07024/943-262
korr(@)wendlingen.de