Wendlingen am Neckar aktuell

Aktion "Bunte Stromkästen" - Ein Streifzug durch das Insektenreich

Dem einen oder dem anderen sind die über das gesamte Stadtgebiet verteilten bunten Stromkästen mittlerweile sicherlich schon aufgefallen. Denn im Rahmen der Aktion „Bunte Stromkästen“, welche von der Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der Netze BW ins Leben gerufen wurde, werden seit einigen Monaten rund 40 Stromkästen im Stadtgebiet Wendlingen am Neckar durch Künstlerinnen und Künstler, Schülerinnen und Schüler, Vereine, Nachbarschaftsinitiativen oder sonstige Interessierte bemalt und durch ein wenig Farbe per Pinsel, Spraydose oder mittels anderer Technik verschönert.
 
In den vergangenen Wochen machte sich die Mediendesignerin Vivia Quarder an die Verschönerung gleich dreier Stromverteilerkästen. Als Motivreihe wählte sie verschiedene Insekten, die zugleich für ihr Hobby bzw. ihre Passion als Imkerin stehen. Das neu gebaute Wildbienen- und Insektenhotel des Bu?rgerverein Wendlingen e.V. an der Brückenstraße gab den groben Aufhänger für die Idee. Die Reihe besteht aus einem Maikäfer, einer Hummel sowie einem Nachtfalter.
 
Nachstehend finden sich alle durch Frau Quarder gestalte Kästen sowie die dahinterstehenden Gedanken der Künstlerin. Wir danken für Frau Quarder für die mit viel Liebe für das Detail gestalteten Kästen. 

Das erste Insekt, der Maikäfer, ist von seinem Verwandten, dem Junikäfer inspiriert. Dieser ist mir in Scharen in unserem Wendlinger Garten bereits begegnet. Der etwas bekanntere Maikäfer, dessen Bestand sich inzwischen übrigens wieder erholt hat, bekommt hier die Aufmerksamkeit. Der Mond nimmt Bezug auf die Geschichte "Peterchens Mondfahrt".
Das erste Insekt, der Maikäfer, ist von seinem Verwandten, dem Junikäfer inspiriert. Dieser ist mir in Scharen in unserem Wendlinger Garten bereits begegnet. Der etwas bekanntere Maikäfer, dessen Bestand sich inzwischen übrigens wieder erholt hat, bekommt hier die Aufmerksamkeit. Der Mond nimmt Bezug auf die Geschichte "Peterchens Mondfahrt".
Passend zu dem Insekten- und Bienenhotel wird hier eine der am weitesten verbreiteten Wildbiene gezeigt: die Erdhummel. Auch wenn sie das Bienenhotel nicht nutzen würde, da sie lieber unter der Erde nistet, schlägt sie den passenden Bogen, um das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die Insektenwelt weiter zu stärken. Was Wenige wissen: auch Erdhummeln sind staatenbildende Insekten und haben eine Königin, allerdings sind ihre Völker viel kleiner als die der Honigbiene.
Passend zu dem Insekten- und Bienenhotel wird hier eine der am weitesten verbreiteten Wildbiene gezeigt: die Erdhummel. Auch wenn sie das Bienenhotel nicht nutzen würde, da sie lieber unter der Erde nistet, schlägt sie den passenden Bogen, um das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die Insektenwelt weiter zu stärken. Was Wenige wissen: auch Erdhummeln sind staatenbildende Insekten und haben eine Königin, allerdings sind ihre Völker viel kleiner als die der Honigbiene.
Schmetterling des Jahres 2021 ist der
Schmetterling des Jahres 2021 ist der "Braune Bär". Leider steht der nachtaktive Falter auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten. Ein Grund mehr, sich mit diesem wundersamen Geschöpf etwas eingehender zu beschäftigen. Typisch für Nachtfalter: auch er scheint magisch von Lichtquellen angezogen zu werden.
Künstlerin sowie Hobbyimkerin Vivia Quarder und Wirtschaftsförderer sowie Projektverantwortlicher Richy Bauer vor dem
Künstlerin sowie Hobbyimkerin Vivia Quarder und Wirtschaftsförderer sowie Projektverantwortlicher Richy Bauer vor dem "Maikäfer" Pfauhauser Straße Ecke Klosterstraße.